Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
KOMPETENZEN
Klick, um mehr zu erfahren
Steuererklärungen
Steuerberatungsleistungen
Lohnbuchhaltung
Existenzgründungsberatung
Unternehmensbewertung
Sanierungsberatung
Finanzwirtschaftliche Beratung
SCHWERPUNKTE
Heilberufe im weiten Sinne
sowie sonstige Freiberufler
  MandanteninformationenMandantenschreibenDownloads / FormulareRegistrierung Newsletter
Partner Logo
 

Bei gemischten Umsätzen sind Vorsteuerbeträge aufzuteilen

Anwendung des ermäßigten Steuersatzes bis 31.12.2023 verlängert

Kindergeld, Steuertarif und Grundfreibetrag verändern sich

Ein Taxi ist kein öffentliches Verkehrsmittel

eBay-Händler mit Hunderten von Auktionen ist unternehmerisch tätig

   

Fragen und Antworten zum gesetzlichen Mindestlohn

 
Uwe Martens Steuerberater Rostock
 
Informationen für
Heilberufe
  oder
Allgemein
Anrede
Frau
Herr
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse
Information
Ich möchte aktuelle Steuerinformationen von der Uwe Martens Steuerberatungsgesellschaft mbH erhalten.
* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen (Pflichtfeld, bitte abhaken)
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).
 

Mandanteninformationen

Berufsausbildung - Kindergeld für volljährige Kinder
04.03.2012
 

Ab 2012 gibt es Kindergeld und steuerliche Vergünstigungen (z.B. Kinder- und Ausbildungsfreibetrag) für volljährige Kinder unabhängig von der Höhe der Kindeseinkünfte und -bezüge. Kinder über 18 werden aber nur noch bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung berücksichtigt. Das Bundesfinanzministerium stellt dazu klar: Das Kind muss durch eine berufliche Ausbildung in einem öffentlich-rechtlich geordneten Ausbildungsgang die notwendigen fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse erwerben, die zur Aufnahme eines Berufs befähigen und der durch eine Prüfung abgeschlossen wird. Vor der erstmaligen darf keine andere Berufsausbildung und auch kein berufsqualifizierendes Hochschulstudium abgeschlossen worden sein.

Hinweis: Besucht ein Kind eine allgemeinbildende Schule, wird es in der Regel weiter berücksichtigt. Der Erwerb eines Schulabschlusses gilt genauso wenig als Verbrauch der erstmaligen Berufsausbildung wie ein Volontariat oder ein freiwilliges Berufspraktikum.

Nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums wird ein volljähriges Kind nur noch berücksichtigt, wenn es keiner schädlichen Erwerbstätigkeit nachgeht. Das gilt sogar, wenn die erstmalige Maßnahme schon vor dem 18. Geburtstag abgeschlossen worden ist. Eine Erwerbstätigkeit ist schädlich, wenn sie auf die Erzielung von Einkünften gerichtet ist und den Einsatz der persönlichen Arbeitskraft erfordert. Erlaubt sind dagegen

• eine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit unter 20 Stunden,

• ein Ausbildungsdienstverhältnis,

• eine geringfügige Beschäftigung (400 €-Job),

• ein kurzfristiges Beschäftigungsverhältnis (bei Beschäftigung an mindestens fünf Tagen pro Woche längstens zwei Monate oder 50 Arbeitstage bei unter fünf Tagen pro Woche) und

• die Verwaltung des eigenen Vermögens.

 

<< zurück zur Übersicht aller Mandanteninformationen

Download kompletter Mandantenschreiben

 

Impressum - Datenschutz

© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG